Login

Wofür steht FC United?

01. December 2006

Was für einen Verein ist der FC United of Manchester? Für wen ist er gedacht? Welche Ziele hat er? Die Antworten stehen im Vereinsmanifest...

Der FC United of Manchester ist ein neuer Fußballverein, der von desillusionierten und entrechteten Manchester United-Fans gegründet wurde. Unser Ziel ist es, einen langfristig überlebensfähigen Verein zu schaffen, der seinen Mitgliedern gehört und von ihnen demokratisch geführt wird, der allen Bevölkerungsteilen zugänglich ist, ein Verein, an dem diese vollumfänglich teilnehmen können.

Auch wenn die jeweiligen Umstände sehr unterschiedlich sind, fand der FC United of Manchester bei mehreren Fangruppierungen Inspiration, die diesen Weg bereits gegangen sind, unter ihnen dem AFC Wimbledon, von dem wir uneingeschränkte Unterstützung erhalten haben.

Der FC United of Manchester soll ein Fußballverein sein, der sich mit den Bedenken auseinandersetzt, die seit einem Jahrzehnt oder länger von vielen Manchester United-Fans wegen der Entwicklung bei Manchester United und im Fußball allgemein geäußert wurden. Diese gipfelte schließlich in der Übernahme von Manchester United durch Malcolm Glazer. Wir werden die besten Traditionen von Manchester United bewahren, in dem wir eine Vereinspolitik verfolgen, die die Teilnahme von Jugendlichen am Vereinsleben sowohl als Spieler als auch als Fans fördert.

Der FC United of Manchester ist ein demokratischer, keinen Gewinn anstrebender Mitgliederverein mit der Rechtsform einer Wirtschaftsgenossenschaft [Industrial and Provident Society].

Wir haben ehrgeizige und langfristige Pläne. Insbesondere möchten wir als nachahmenswertes Beispiel dafür dienen, wie ein Verein im Interesse seiner Mitglieder sowie zum Nutzen der Lokalbevölkerung geführt werden kann. Noch sind wir aber ein junger Verein, der zur Erreichung der gesetzten Ziele viel Geduld brauchen wird. Mit der Hilfe unserer Mitglieder und Fans sind wir jedoch zuversichtlich, dass wir diese erreichen werden.

Die sieben Vereinsgrundsätze:

• Der Vereinsvorstand wird von den Mitgliedern demokratisch gewählt.

• Entscheidungen der Mitgliederversammlung werden nach dem Prinzip "Eine Stimme pro Mitglied" getroffen.

• Der Verein wird starke Verbindungen mit der Lokalbevölkerung knüpfen. Er soll für alle zugänglich sein und niemanden diskriminieren.

• Der Verein wird die Eintrittpreise für eine möglichst breite Anhängerschaft möglichst niedrig halten.

• Der Verein wird die Teilnahme am Vereinsleben durch Jugendliche aus der näheren Umgebung – sowohl als Spieler als auch als Fans – nach besten Kräften fördern.

• Der Vorstand wird nach besten Kräften anstreben, abseits vom puren Kommerzdenken zu stehen.

• Der Verein wird eine keinen Gewinn anstrebende Organisation bleiben.