Login

FCUM Deutschland

Es lebe der Punk Football!

"Wenn ein in der neunten englischen Liga spielender Fußballverein Fanclubs in Neuseeland, Amerika, Australien oder Japan hat, dann kann das nicht ganz normal sein. Und genau das ist der FC United of Manchester nicht", schrieb neulich der Reviersport. In Deutschland darf ein Fanclub natürlich auch nicht fehlen. Also hier sind wir: der FC United of Manchester Supporters Club German Branch...

Der deutsche Zweig des weltweiten FCUM-Fanclubs ging aus dem 1993 gegründeten Manchester United-Fanclubs "Krefeld Reds" hervor.

Nach der Übernahme von Manchester United am 12. Mai 2005 durch den US-Milliardär Malcolm Glazer beschlossen einige Mitglieder der Krefeld Reds, mit ca. 4.000 anderen "desillusionierten und entrechteten" United-Fans einen eigenen Fußballverein zu gründen und ganz unten in der 10. englischen Liga einen Neuanfang zu versuchen.

Um den Kauf der Vereinsaktien zu finanzieren, musste Glazer mehrere Großkredite aufnehmen, Schulden, die er später allesamt auf den Verein übertragen ließ. Die Gründung des FCUM darf jedoch nicht ausschließlich als Reaktion auf die feindliche Übernahme des Vereins durch einen Unternehmer, dessen einzige Motivation die eigene Gewinnmaximierung sein dürfte, verstanden werden. Vielmehr symbolisiert der FCUM die Ablehnung des modernen Fußballs an sich. Im Juli 2005 sprach FCUM-Pressesprecher Jules Spencer nicht nur vielen United-Fans aus dem Herzen, als er sagte: "Seit Jahren müssen wir als Fans absurde Anstoßzeiten, überteuerte Eintrittspreise und eine Übersättigung durch die Übertragungen im Fernsehen über uns ergehen lassen. All dies führt dazu, dass sich Leute, deren Treue vorher nie in Frage gestellt wurde, gezwungen sehen, dem Profifußball den Rücken zu kehren."

Also nun gibt es den FCUM Deutschland. Der Fanclub trifft sich regelmäßig einmal im Monat, und zwar am letzten Dienstag des Monats in der "Zille", Am Rheintor 3 in 47829 Krefeld-Uerdingen. Über die Ziele und die Aktivitäten des Fanclubs könnt ihr hier an anderer Stelle lesen. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem FCUM!